Die Häufigkeit von Paketsendungen hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Grund dafür sind vor allem die steigende Beliebtheit des Online-Handels sowie das Kaufverhalten der Endkunden. Gütertransporte stellen dadurch bereits einen der größten Emissionsverursacher dar – Tendenz steigend.

Diesem Trend soll das Projekt KEP-Train (KEP = Kurier, Express, Paket | Maximales Gewicht = 31,5kg) entgegenwirken. Die Wiener Linien, die schon jetzt ein klimaneutrales System für Personenmobilität zu Verfügung stellen, wollen in diesem Projekt gemeinsam mit Fraunhofer Austria auch im Bereich der Gütermobilität ein solches klimafreundliches System in Wien etablieren.

Das Konzept sieht vor, dass Fahrgäste der Wiener Linien während ihrer gewohnten Fahrten als Transporteure von Paketen fungieren können. Vorerst werden im Projekt nur Transporte mit der Straßenbahn betrachtet.

Würden Sie sich bei so einem Konzept beteiligen? Lassen sie uns in der Umfrage wissen, unter welchen Bedingungen Sie mitmachen würden!

Die Teilnahme an diesen Umfragen ist freiwillig und erfolgt anonym. Wir verarbeiten keine personenbezogenen Daten. 


Question Title

* Wollen Sie als aktives Element den Gütertransport in Zukunft durch Ihr Mobilitätsverhalten klimaneutral mitgestalten?

T